Chronologie Schiessanlage Bözingenberg

1181    Der Name "Bezingen" wird zum ersten Mal urkundlich erwähnt.

1818    Bau der heutigen Zollhausstrasse als Verbindung von Biel nach Frinvillier und als Ersatz der steilen "Roschetten".

1834    Gründung einer Schützengesellschaft in Bözingen. Der erste Schiessplatz befand sich am Fusse des Bözingenberges, links neben der Landstrasse, Distanz 150 Schritt.

1835    Baubeginn der Durchgangsstrasse von Biel nach Neuenstadt. Der Schiessplatz muss hinter die "Riedern" verlegt werden, wieder Distanz 150 Schritt.

1895    erstellt der Zimmermeister Jakob Habegger ein neues "Scheibenhaus, aus dem man ziemlich steil den Berg hinaufschoss".

1905    Die besseren Bözinger Schützen spalten sich ab und gründen einen eigenen Verein "Standschützen Bözingen".

1922    In den Jahren 1922-23 wird die jetzige Schiessanlage 300 Meter erstellt. "Diese Anlage kann als eine der am schönsten gelegenen unseres Landes angesprochen werden."

1993    Zusammenschluss der Schützengesellschaft und der Standschützen, neuer Vereinsname "Bergschützen Bözingen"

2010    Fusion der Bergschützen Bözingen mit den Polizeischützen Biel = Polizei-Bergschützen.